Unser Strommix

Strom ist nicht gleich Strom. Je nach Energieversorger besteht er aus einem etwas anderen Energie-Mix. Denn in der Regel kaufen die verschiedenen Anbieter Strom aus Kraftwerken ein, die aus drei verschiedenen Energieträgern Strom herstellen: aus fossilen Rohstoffen, aus Kernkraft und aus erneuerbaren Rohstoffen.

Die drei Energieträger haben unterschiedliche Umweltauswirkungen. Fossile Energieträger erzeugen in der Verbrennung das Abgas CO2. Bei der Stromerzeugung aus Kernkraft entsteht radioaktiver Abfall, den es sicher zu entsorgen gilt.

Der Strommix Ihrer SWD

Bei den Stadtwerken Düren setzen wir auf einen Strommix mit einem vergleichsweise hohen Anteil an fossilen, aber auch erneuerbaren Energien. Damit erzeugen wir pro Kilowattstunde auch deutlich weniger radioaktiven Abfall als der deutsche Durchschnitt.

Hintergrund:

Ab dem 15.12.2005 müssen laut Energiewirtschaftsgesetz die Umweltauswirkungen des verkauften Stroms gekennzeichnet werden. Umweltauswirkungen sind CO2-Emmissionen und radioaktiver Abfall, die bei der Erzeugung von Strom innerhalb eines Kraftwerkes oder Kraftwerkparks anfallen.
Dabei wird der Ausstoß an CO2 in g/kWh angegeben. Als Bewertungsmaßstab für die radioaktiven Abfälle gelten die abgebrannten entladenen Brennstäbe eines Jahres.